Das MINT-EC-Zertifikat

Durch unsere Mitgliedschaft im Verein MINT-EC ist es uns möglich an interessierte Schülerinnen und Schüler das so genannte MINT-EC-Zertifikat zu verleihen. Es wird auf Antrag zusammen mit dem Abiturzeugnis an die Schülerinnen und Schüler in Form einer vierseitigen Urkunde verliehen. Das MINT-EC-Zertifikat ist deutschlandweit anerkannt von der Kultusministerkonferenz, den Arbeitnehmerverbänden und der Hochschul-rektorenkonferenz. Wir gehen davon aus, dass ein solches MINT-Zertifikat Türöffner für den Hochschulzugang oder die Vergabe von Stipendien sei wird.

Das MINT-EC-Zertifikat wird als Auszeichnung an Abiturientinnen und Abiturienten verliehen, die gute und sehr gute Leistungen in den MINT-Fächern erbracht haben und die sich während ihrer gesamten Schullaufbahn über den Unterricht hinaus im MINT-Bereich engagiert haben.

 Sie müssen Mindestanforderungen in den drei folgenden Anforderungsfeldern erfüllen:

I Fachliche Kompetenz
II Fachwissenschaftliches Arbeiten
III Zusätzliche MINT-Aktivitäten

Im Anforderungsbereich I (Fachliche Kompetenz) müssen in der Oberstufe in der Regel Leistungskurse in den MINT-Fächern belegt sein und mit mindestens 09 Punkten abgeschlossen sein.

Im Anforderungsbereich II (Fachwissenschaftliches Arbeiten) muss entweder eine 10-seitige Facharbeit angefertigt oder ernsthaft am Wettbewerb „Jugend forscht“ teilgenommen werden.

Im Anforderungsbereich III (zusätzliche MINT-Aktivitäten) müssen weitere Aktivitäten, wie zusätzliche MINT-Kurse, Junior-Ingenieur-Akademie, Praktika, Wettbewerbsteilnahmen, 24h Mathematik, Workshops, etc. nachgewiesen werden. Für jede Aktivität gibt es Punkte. Wettbewerbserfolge steigern die Punktezahl erheblich. Um das Zertifikat zu erlangen, muss eine Mindestpunktzahl erreicht werden. Die Hälfte der Punkte darf übrigens aus der Sekundarstufe I stammen. Aufgrund des Nawi-Unterrichts als Hauptfach erhält jeder Schüler, der seit der 5. Klasse auf der Elisabethenschule ist, bereits 10 Punkte.

Eine Übersicht über anerkannte Aktivitäten finden Sie unter den Links.

 Das Zertifikat wird in drei Stufen vergeben

1 „mit Erfolg“
2 „mit besonderem Erfolg“
3 „mit Auszeichnung“

Die Stufen des Zertifikates ermöglichen eine Differenzierung zwischen interessierten und überdurchschnittlich begabten Schülerinnen und Schülern einerseits und herausragenden und weit über das zu erwartende Maß engagierten andererseits. 

Schülerinnen und Schüler, die die Mindestbedingungen erfüllen, beantragen bis zu dem von der Schule festgelegten Termin die Verleihung des Zertifikats mit Hilfe eines Formulars, einer Liste der erbrachten MINT-Leistungen. Die Aktivitäten können anhand des ausgefüllten Dokumentationsheftes oder eines Portfolios, das Zeugniskopien, Teilnahme-bescheinigungen, Wettbewerbsurkunden usw. enthält, nachgewiesen werden. Die Schule prüft die eingereichten Unterlagen und ermittelt gemäß der Vergaberichtlinien die Gesamteinstufung des Zertifikats.

Im Folgenden befindet sich hier die Übersicht als PDF mit deren Hilfe wir die MINT-Zertifizierung vornehmen (MINT-EC-Zertifikat Handbuch, S. 10).

Um die besuchten Angebote besser sammeln zu können, gibt es das offizielle Handbuch des Mint-EC-Vereins (Download hier).

Viele Schüler/innen haben bereits an Wettbewerben, Veranstaltungen und AGs teilgenommen und zum Teil sogar Urkunden erhalten. Jetzt gilt es, systematisch Punkte zu sammeln. Wir wünschen dabei viel Erfolg und unterstützen die Schüler dabei gerne.