Französisch

Schülerinnen und Schüler der Elisabethenschule können ab der 6. Klasse Französisch lernen.

Projekte:

Parallel zur Arbeit mit dem Lehrbuch werden Projekte im Unterricht durchgeführt, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre Sprachkenntnisse aktiv und kreativ einzusetzen.

Deutsch-französische Begegnung:

Schülerinnen und Schüler können in der 7. Klasse an einer deutsch-französischen Projektfahrt teilnehmen.

Die Begegnung wird von beiden Partnerschulen als deutsch-französisches Projekt betrachtet und hat als Thema:

„Ich und die Anderen“.

Dieses Projekt bietet unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit an, die französische Sprache besser zu lernen, eine Gegend an der deutsch-französischen Grenze und Straßburg zu erkunden, sowie die französische Kultur näher kennenzulernen. Im Laufe des Schuljahres nehmen die Schüler an vorbereitenden AG-Stunden teil und eine Korrespondenz zwischen beiden Gruppen findet vor der Begegnung statt. Jeder Schüler(in) bekommt auch eine(n) Briefpartner(in) aus unserer Partnerschule in Lyon und kann Briefe und E-Mails schreiben oder einfach chatten. Einige Ergebnisse dieser Korrespondenz finden Sie unter folgender Adresse:

is.gd/df201617

Während der Begegnung werden die Teilnehmer durch verschiedene Sprachaktivitäten, kleine bilinguale Projekte, zahlreiche Erlebnisse und Erfahrungen in bilingualen Gruppen ihre Sprachkenntnisse weiterhin verbessern… und natürlich viel Spaß miteinander haben!

Zwischen der Elisabethenschule und dem Collège Saint Exupéry, unserer Partnerschule in Lyon, findet eine „Begegnung am dritten Ort“ statt. Wir organisieren diese Begegnung, weil wir den Schülern und Schülerinnen ermöglichen möchten, Frankreich auf direktem Wege kennenzulernen.

Unsere Schüler lernen Französisch, die französischen Schüler Deutsch, aber die Sprache bleibt oft die des Schulbuchs. Erst wenn die Jugendlichen Kontakt mit den Menschen aufnehmen, werden diese Sprachen auch für sie lebendig. Die Schüler beider Schulen wohnen in einer Jugendherberge und verbringen mehrere Tage miteinander. Sprachaktivitäten, Ausflüge, kleine deutsch-französische Projekte werden dort angeboten.So sind sie auf natürliche Weise von der französischen/deutschen Sprache umgeben und werden besser als in der Schule lernen, ganz selbstverständlich auf Französisch/Deutsch zu reagieren.

Außerschulische Angebote:

Außerschulische Angebote werden von den Französischlehrerinnen und Französischlehrern gerne wahrgenommen, so dass die Schülerinnen und Schüler weiterhin Spaß am Französischlernen haben.

  1. Cinéfête « le cinéma en fête »: Die Schüler der Elisabethenschule nehmen jedes Jahr am deutsch-französischen Filmfestival Cinéfête teil. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Gesandten für Kultur der französischen Botschaft und der Hessischen Kultusministerin. Es werden während dieses Filmfestivals erfolgreiche Filme französischer Regisseure im Original mit Untertiteln gezeigt, die sich für die unterschiedlichen Jahrgangsstufen mit Französischunterricht eignen. Die Filme werden im Unterricht vor- und/oder nachgearbeitet, und dies schon ab dem ersten Lernjahr! Manchmal entstehen kleine Projekte, an denen unsere Schüler mit besonders großer Begeisterung arbeiten.
  2. Lesungen in französischer Sprache
  3. Theater in französischer Sprache
  4. France Mobil

Arbeitsgemeinschaften

  1. FaN (Französisch am Nachmittag): Ihr seid in der 6. Klasse, findet Sprachen spannend, sprecht und lest gerne? Also dann!
  2. DELF scolaire (Diplôme d´ Etudes en Langue Française): Ihr seid in der 9. Klasse und möchtet ein weltweit anerkanntes Sprachdiplom in Französisch erwerben.

Austauschprogramme

  1. Brigitte Sauzay
  2. Voltaire: Das Voltaire-Programm bietet Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I die Möglichkeit, einen sechsmonatigen Schulaufenthalt in Frankreich zu verbringen.