Einführungsphase

Im letzten Schuljahr der Sekundarstufe I wählen sich die Schülerinnen und Schüler in die Kurse der Einführungsphase ein.

Zuvor finden zentrale Informationsveranstaltungen, geleitet durch unsere Studienleiterin Frau Ute Albrecht, statt, in denen über die Veränderungen beim Übergang in die Sekundarstufe II informiert wird (siehe Menüpunkt „Übergang in die Sekundarstufe II“).

An der Elisabethenschule wird bereits in der Einführungsphase das Kurssystem mit Grund- sowie Leistungsorientierungskursen angeboten. So lernen die Schülerinnen und Schüler schon früh das System „Oberstufe“ kennen.

  • Begleitet werden sie dabei durch ihre/n Tutor/in, die/der Funktionen der Klassenleitung übernimmt. Diese/r unterrichtet in der Regel in einem Leistungsorientierungskurs.
  • In der Einführungsphase werden die Schülerinnen und Schüler in den Leistungsorientierungskursen durch eine zusätzliche Unterrichtsstunde pro Woche vertiefend in die Arbeitstechniken und Methoden des jeweiligen Faches eingeführt (zum Fächerangebot siehe Menüpunkt „Allgemeine Informationen“).

In der Einführungsphase müssen 29 Pflichtstunden belegt werden (nähere Informationen siehe Präsentation „Einführungsphase“).

Hinzu kommen mindestens 5 Stunden im Kompensations-, Orientierungs- bzw. Profil-bildungsbereich. Diese haben wir folgendermaßen festgelegt:

  • Jeweils eine Stunde wird jedem der beiden Leistungsorientierungskurse zugeschrieben.

Ein Wechsel der Leistungsorientierungskurse ist am Ende eines jeden Halbjahres in der Einführungsphase möglich. Der Fortbestand eines Leistungsorientierungskurses als Leistungskurs ist erst ab der Qualifikationsphase gesichert.

  • Eine weitere Stunde, die „Orientierungsstunde“, wird von der Tutorin/dem Tutor unterrichtet.

Hier werden die Schülerinnen und Schüler in die Arbeitsweisen und Methoden der Oberstufe eingeführt. Es werden Grundlagen zur Studien- bzw. Berufswahlorientierung gelegt und darüber hinaus stehen Methoden der Selbstreflexion sowie Möglichkeiten der Stressbewältigung im Vordergrund.

  • Mindestens zwei weitere Stunden werden zur eigenen Profilbildung im Wahlpflichtbereich genutzt. Je nach Einwahlen gibt es im Wahlpflichtbereich der Einführungsphase an unserer Schule folgende Angebote: Fortführung von Italienisch als 3. Fremdsprache, Neubeginn mit Spanisch als 3. Fremdsprache, Darstellendes Spiel, Rhetorik, Erdkunde, Philosophie, Informatik, DaZ (Deutsch als Zweitsprache), Belegung einer Musik-AG.

Am Ende des 1. Halbjahres der Einführungsphase findet in Anbindung an die Studien- und Berufswahlorientierung in der Orientierungsstunde ein Orientierungstag statt. An diesem Tag informieren außerschulische Experten die Schülerinnen und Schüler in der Schule über verschiedenste Studien- und Berufsfelder, Unterstützungsmöglichkeiten im Studium sowie über alternative Wege in die Zukunft.

Im 2. Halbjahr der Einführungsphase fahren unsere Schülerinnen und Schüler mit ihrem Tutorkurs auf eine Projektfahrt in unsere Hauptstadt Berlin.

Am Ende der Einführungsphase erfolgt, wie auch in der Sekundarstufe I üblich, eine Versetzungskonferenz (nähere Informationen siehe Präsentation „Einführungsphase“).

Mehr Informationen zur Einführungsphase, auch zur Beantragung einer Beurlaubung für einen Auslandsaufenthalt, unter: Präsentation „Einführungsphase“.