Mitteilung von Sonntag 10:35 Uhr aus dem Staatlichen Schulamt

Kein Präsenzunterricht ab Mo, 26.04.2021

Das Staatliche Schulamt hat uns eben, So, 25.04.2021, 10:35 Uhr, informiert, dass ab Mo, 26.04.2021, kein Präsenzunterricht mehr angeboten wird.

Warum findet kein Präsenzunterricht ab Mo, 26.04.2021, statt?

Nach Schreiben des Hessischen Kultusministeriums vom 23.04.2021 gilt "Die Gesundheitsämter informieren die Staatlichen Schulämter diesbezüglich [über die Schulschließung] und diese wiederum die Schulen."

Am So, 25.04.2021, kam um 10:35 Uhr aus dem Staatlichen Schulamt für die Stadt Frankfurt am Main die folgende Nachricht:

Es gilt "die Entscheidung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration [...]. Dort ist auf der Homepage zu lesen, dass Frankfurt in die Liste der Städte und Landkreise mit einer Inzidenz von mehr als 165 aufgenommen wurde. Als Beginn der Regelung wird der 26.04.2021, 0.00 Uhr angegeben. [...]. Darüber hinaus ist zu lesen: „Bei einer Inzidenz über 165 ist der Präsenzunterricht in Schulen und die Regelbetreuung in Kitas untersagt. Eine Notbetreuung wird eingerichtet. Mögliche Ausnahmen: Abschlussklassen und Förderschulen.“

Wie sieht der Schulbetrieb ab einschließlich Mo, 26.04.2021 aus?

Jahrgang 5 und 6
Ab Mo, 26.04.2021, findet nun auch in den Jahrgangsstufen 5 und 6 Distanzunterricht statt.

Jahrgang 7 bis E2
Es findet wie bisher Distanzunterricht statt.

Jahrgang Q4
Die schriftlichen Abiturprüfungen finden weiter statt.

Der Distanzunterricht ist in allen Jahrgangsstufen von 5 bis E2 entsprechend Stundenplan organisiert. D.h., wenn z.B. am Dienstag in der 3. und 4. Stunde Mathematik auf dem Stundenplan steht, wird in diesem Zeitraum der Distanzunterricht für Mathematik stattfinden. Das soll den Schülerinnen und Schülern eine geregelte Tagesstruktur und einen für die Familie verlässlichen Rahmen geben. 
Die Kommunikation mit den Schülerinnen und Schülern erfolgt wie bisher über das Schulportal. Dort werden alle Informationen, Arbeitsaufträge und Hinweise auf andere Portale oder Programme eingestellt

Notbetreuung

Die Notbetreuung für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wird wie in den vergangene Wochen weiterhin bei dringendem Bedarf angeboten. Wer aufgrund der Aussetzung des Präsenzunterrichts ab Mo, 26.04.2021, auch noch Bedarf an der Notbetreuung hat, teilt dies bitte sofort bis spätestens Di, 27.04.2021 um 10:00 Uhr, an sekretariat@elisabethenschule.net mit. Dann kann die Notbetreuung entsprechend organisiert werden. 

Zur Teilnahme an der Notbetreuung berechtigt sind nach Schreiben des Hessischen Kultusministeriums vom 11.02.2021 Schülerinnen und Schüler, "sofern

  • eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann, insbesondere, weil beide sorgeberechtigten Elternteile, in deren Haushalt sie wohnen, ihrer Erwerbstätigkeit oder ihrem Studium nachgehen müssen. Das Vorliegen dieser Voraussetzungen ist durch Bescheinigungen, insbesondere des Dienstherrn oder Arbeitgebers, rechtzeitig, möglichst eine Woche im Voraus, nachzuweisen. Entsprechendes gilt für berufstätige oder studierende Eltern, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen,
  • die Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • ein Anspruch auf sonderpädagogische Förderung besteht, die eine besondere Betreuung erfordert oder
  • ohne die Betreuung im Einzelfall für Eltern und Kinder eine besondere Härte entstünde, die sich durch außergewöhnliche und schwerwiegende Umstände von den durch den Wegfall der regelhaften Betreuung allgemein entstehenden Härten abhebt."

Was gilt für ein bereits bestelltes Lunchpaket?

Diese müssen u.U. storniert werden. Wie im Rahmen der Notbetreuung Lunch-Pakete weiterhin angeboten werden, muss mit dem Caterer geklärt werden.

Beratung bei allen Problemen wird weiterhin angeboten

Unsere Schulsozialpädagogin, Frau Bauder (bau[at]elisabethenschule.net), das Beratungsteam der Elisabethenschule, Herr Chakiath, cha[at]elisabethenschule.net, Herr Fischer, fck[at]elisabethenschule.net, Frau Jurcevic, jur[at]elisabethenschule.net, Frau Dr. Rödel, roe[at]elisabethenschule.net und unsere Schulseelsorgerin, Frau Liebenau, lb[at]elisabethenschule.net stehen den Schülerinnen und Schülern neben den Klassenlehrkräften jederzeit zur Beratung auch Eltern zur Verfügung.

Abitur findet weiter statt

Das schriftliche Abitur findet wie geplant weiter statt. Wir wünschen unseren Abiturientinnen und Abiturienten viel Erfolg!

Wann findet wieder Präsenzunterricht statt

Bleibt die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 165, kann die Elisabethenschule ab dem übernächsten Tag mit allen Jahrgängen 5 bis E2 im Wechselmodell arbeiten.

Das Gesundheitsamt informiert darüber entsprechend dem Schreiben des Hessischen  Kultusministeriums vom 23.04.2021 das Staatliche Schulamt und das Staatliche Schulamt informiert die Schulen und die Schule informiert die Schulgemeinde.

Weitere Informationen

Zurück