Senior-Ingenieur-Akademie

Ein ASURO im Bau.

 

Die Senior-Ingenieur-Akademie (SIA) ist eine Kooperation der Frankfurt University of Applied Science (FRA UAS), der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt (SPTG) sowie 4 Gymnasien aus dem Frankfurter Raum (Albert Schweizer Schule, Offenbach, Wöhlerschule, Ziehenschule und Elisabethenschule, Frankfurt).  Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler (SuS) der E-Phase und kann über 2 bis maximal 2,5 Jahre bis hin zum Abitur besucht werden.

Die SIA möchte hauptsächlich anwendungsbezogene Einblicke in unterschiedliche Ingenieurswissenschaften bieten. Die Themen orientieren sich dabei an den Inhalten der Fächer Physik, Chemie und Informatik und bilden hauptsächlich praktische Anwendungen ab. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Praktika und Workshops bei der Siemens AG zu besuchen. Die SIA führt damit das Konzept der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA), SuS für MINT-Fächer zu begeistern und sie dementsprechend zu fördern, in der Oberstufe weiter.

Der im Schuljahr 2015/2016 gestartete Pilotdurchlauf konzentriert sich auf die Produktion, die Konstruktion und die Programmierung eines ASURO-Roboters. Hieran nehmen im Moment 17 SuS, davon acht aus der Eli, teil.

Den Abschluss dieses Projektes soll ein Wettbewerb auf drei verschiedenen Parcours bilden, die ebenfalls von den SuS selbst entworfen und gebaut werden. In den Folgejahren sollen die Inhalte der SIA nach einem Baukastenprinzip um Themengebiete wie Lasertechnik und Umwelttechnologie erweitert werden.

Dr. S. Leiser für die SIA